Geschichte und Geographie von Koh Kood Thailand

[singlepic id=81 w=500 h=400 float=left]

Koh Kood Thailand (oft auch Ko Kut geschrieben) ist die letzte Insel in den östlichen thailändischen Gewässern und sehr nah an der kambodschanischen Grenze gelegen. Es liegt neben Koh Chang und Koh Mak und ist die viertgrößte Insel Thailands. Die ersten Siedler auf der Insel waren Thai und Kambodschaner, die offenbar nach Koh Kood flohen auf der Suche nach Zuflucht, nach der französischen Besetzung der Stadt Padjantakiri im Jahr 1904. Die Insel bot Gelegenheit für Kautschuk-und Kokosnuss-Anbau sowie den Reichtum des Meeres für die Fischer. Koh Kood war bis vor einigen Jahren weitgehend unzugänglich aufgrund der politischen Probleme mit Kambodscha. Diese Probleme gehören aber seit Jahren der Vergangenheit an und die Insel hat vor kurzem ihre Pforten geöffnet und wird langsam immer beliebter bei Touristen, die ein „unberührtes Paradies ‚ suchen.

Die Insel Koh Kood Thailand gut gehütetes Geheimnis

[singlepic id=84 w=500 h=400 float=left]

Mit weniger Besucher als ihre Schwester-Inseln Koh Chang und Koh Mak, ist ein Besuch auf Koh Kood wie ein Schritt zurück in der Zeit. Es gibt keine Banken oder Geldautomaten, so dass die Urlauber gebeten werden, Bargeld bei sich zu haben. Kein 7Eleven, Supermarkt oder überfüllte Straßen. Bei einem Besuch auf Koh Kood erleben Sie das authentische und friedliche Thailand. Nur etwa 2,000 Menschen leben auf der Insel Koh Kood. Die größte Gemeinde ist Aow Yai mit einem Hafen, wo viele Fischerboote Schutz vor Stürmen suchen oder eine Pause von ihrer schweren Arbeit machen. Die älteste Gemeinde ist Klong Mad. Die Bewohner von Koh Kood verdienen ihren Lebensunterhalt mit der Pflanzung und Bearbeitung von Gummibäumen, dem Anbau von Kokosnüssen und natürlich der Fischerei. Allerdings gibt es auch die langsam wachsende Tourismusbranche immer mehr Menschen Arbeit auf Koh Kood. Hotels und Resorts sind mehr geworden , jedoch ist die Insel bis anhin noch weitgehend unberührt. In vielen Buchten gibt es kleine Resorts, u. a. Aow Prao, Aow Taphao,  Aow Yai Kerd, Aow Klong Chao, Aow Klong Ta Din, Klong Yai Kee Aow, Aow Klong Hin Ngam Kho Aow und natürlich Aow Bang Bao.

Die Insel Koh Kood ist meist mit dickem Dschungel , Kokospalmen und Gummibaum -Plantagen bedeckt. Es gibt mehrere kleine Berge, zu denen eine Wanderung sehr lohnend ist. Die Berge hier sind nicht sehr hoch, aber die Aussicht ist die Mühe einer kleinen Wanderung wert. Es gibt auch mehrere Bäche und Wasserfälle. Besonders spektakulär ist der Klong Chao Wasserfall und er ist ein beliebter Ort, um zu schwimmen und sich abzukühlen. Mit drei Stufen strotzt er mit glitzerndem Wasser das ganze Jahr über. Der Klong Chao Wasserfall wurde einst von König Mongkut ( König Rama VI) besucht und erhielt den königlichen Namen „Anamkok Waterfall“ in Gedenken an Ong Chiang Lue, einen vietnamesischen König, der Zuflucht in dem Königreich Thailand während der Regierungszeit von König Rama I Ende des 18. Jahrhunderts fand. Klong Yaiki ist ein weiterer erfrischender Wasserfall im Norden der Insel und ist ebenfalls einen Besuch wert. Im Inselinneren gibt es mehrere Bäume zu entdecken, die ca. 500 Jahre alt sind, der Makka und der riesige Chaiyak. Auch Affen und Wildschweine gehören zur Insel, ein kleiner Höhepunkt, diese in freier Wildbahn zu sehen. Koh Kood ist eine Insel für Menschen mit Liebe zur Natur.

Unternehmungen auf der Insel

[singlepic id=83 w=500 h=400 float=left]

Es geht natürlich nicht nur um das Tauchen auf Koh Kood. Die Insel hat eine Menge zu bieten für Gäste, die hierher kommen und in der Regel fällt es den meisten nach dem ersten Besuch auf Koh Kood schwer, wieder zu gehen. Viele Gäste kommen immer wieder. Die Insel hat sie durch die entspannte Atmosphäre des Lebens und der natürlichen Schönheit in ihren Bann gezogen.

Es gibt eine Reihe von atemberaubenden Stränden und schöne Buchten mit kristallklarem Wasser – perfekt für den Tag zur Erholung und Entspannen während Ihres Aufenthaltes hier. Einige der beliebtesten Strände sind Taphao Beach, Klong Chao Beach, Klong Hin Beach und Prao Beach. Neben der Erholung an den herrlichen weißen Stränden gehört auch Schnorcheln an den wunderschönen Korallenriffen dazu, wo man viele Stunden verbringen kann. Die Gewässer um Koh Kood sind die Heimat einer beeindruckenden Vielfalt an Meeresbewohnern. Diese beim Tauchen und Schnorcheln zu entdecken sind ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn Sie ein bisschen mehr Abenteuer wollen, besteht die Möglichkeit, ein Kajak oder Kanu zu mieten (diese werden in mehreren Resorts angeboten). Für diejenigen, die nicht auf dem Meer paddeln wollen, sind die Klongs (Flüsse ) eine sanfte Alternative, um bei einer Paddeltour jede Menge Spaß zu haben. Auch der Klong Chao Wasserfall kann mit dem Kajak erreicht werden und es ist ein Ausflug, bei dem man die Natur und die Tierwelt entlang des Klongs entdecken kann.

Einige Resorts der gehobenen Kategorie auf Koh Kood bieten auch Banana- und Donut – Boots-Fahrten und Wasserski an. Auch Angeltouren werden angeboten oder Sie mieten ein Boot über Nacht (ca. 3000 Baht ) für eine Nacht-Angel-Tour im Dorf Aow Salad ( Baan Aow Salat ) in der Salat-Bay ( Aow Salat ) im nordöstlichen Teil der Insel. Es ist das größte Fischerdorf auf Koh Kood und fangfrische Meeresfrüchte können täglich gekauft werden. Es ist ein schöner Tagesausflug und bieten einen interessanten Einblick in die Lebensweise der einheimischen Bevölkerung .

Der Nachthimmel auf Koh Kood ist ein weiteres Naturwunder, die Lichtverschmutzung hier ist minimal und die Sterne zu beobachten ist eine magische Art und Weise, um den Abend einmal ganz anders ausklingen zu lassen.

Koh Mai Si ist eine kleine Insel im Nordwesten von Koh Kood. Es gibt eine lokale Perlenfischerei auf dieser Insel und Besucher sind herzlich willkommen, um sich die Produktion von Perlen anzuschauen und vielleicht auch die oder andere Perle zu erwerben.

Im hiesigen National Marine Park können Sie auch eine der 52 umliegenden Inseln zum Schnorcheln, Tauchen und für andere Aktivitäten besuchen.
Koh Wai ist ein kleines Paradies, es liegt ca. 6 km südlich des südlichsten Ende von Koh Chang. Die Insel ist etwa 3 Kilometer lang, an der breitesten Stelle 1,5 Kilometer und hat einige sehr schöne Sandstrände. Koh Wai wird täglich von einem Boot ab 03.00 Uhr vom Laem-Ngop-Pier erreicht. Die Fahrtzeit beträgt 2,5 Stunden und kostet 130 Baht. Verbindungsfähren von Koh Wai gibt es auch nach Koh Chang, Koh Maak und Koh Kradat, wo viele Hirsche beheimatet sind und welche bald für Besucher-Safaris eröffnet wird

Für Reisen nach Kambodscha ist Koh Kood ein ideales Sprungbrett, da die kambodschanische Grenze nicht weit entfernt ist. Dies ist auch nützlich für alle, die ihr Thai-Visum erneuern oder verlängern wollen. Es gibt jetzt eine wöchentliche Schnellboot Abfahrt von Koh Kood nach Haad Lek zur kambodschanischen Grenze. Diese geht jeden Freitag von Doy‘s Guesthouse in Klong Chao und die Fahrt dauert etwa eine Stunde.

Insel-Einrichtungen

[singlepic id=80 w=500 h=400 float=left]

Wie bereits erwähnt, hat Koh Kood sicherlich Nachholbedarf bezüglich des gewohnten üblichen Komforts. Aber dies trägt auch zum Charme der Insel bei. Sie werden keine 7Eleven-Läden, Starbucks, McDonalds, Burger King und Einkaufszentren finden, auch keine Geldautomaten und Banken, aber wir mögen es so. Geld zu wechseln ist in einigen Resorts möglich, dann aber zu einem sehr hohen Wechselkurs, somit raten wir dringend, Bargeld bei sich zu haben.
Die Insel hat eine wesentliche Infrastruktur, ein Krankenhaus, ein paar Schulen, eine Polizeistation, Strom (hauptsächlich für staatliche Einrichtungen), Wasser und Telefon-System. Kraftstoff-und Solarenergie sind die Hauptenergiequelle auf der Insel. Strom ist 24 Stunden verfügbar, ab und zu kommt es aber trotzdem zu kleineren Stromausfällen.

Koh Kood Wetter

[singlepic id=84 w=500 h=400 float=left]

Das Klima auf Koh Kood ist tropisch und in der Regel warm und angenehm während der Saison, die von Oktober bis Mai dauert. Die durchschnittlichen Temperaturen auf der Insel betragen um 28°C (87° Fahrenheit) zwischen Oktober und Februar und 30° C (84 ° Fahrenheit) zwischen März und Mai.
Die Flut ist hoch in den Morgenstunden in der kühlen Jahreszeit (im November) und in der Nacht im Sommer (März).

Die beste Zeit des Jahres Koh Kood zu besuchen, ist daher Ende Oktober bis Ende Februar, es ist relativ „kühl“, trocken und sonnig. Natürlich kommen Touristen das ganze Jahr. Die heißeste Jahreszeit ist hier bis Ende Mai. Im Juni beginnt in der Regel die Regenzeit, die meist bis September anhält. Sicherlich kann man Koh Kood auch zu dieser Zeit besuchen, aber es ist möglich, dass in dieser Zeit jedoch einige der Fähren und Schnellboote aufgrund der hohen Wellen nur b